EIB-Systeme
Zu den wichtigsten Branchenentwicklungen zählt sicherlich die Gebäudesystemtechnik im europaweit einheitlichen EIB-Standard. Die programmierbare Elektroinstallation in Bus-Technologie schreitet bei kommerziellen Zweckbauten zügig voran, erobert sich aber auch zunehmend den Markt des privaten Wohnungsbaus. Die Entwicklung beschreibt einen Trend, der sich in nahezu allen Arbeitsfeldern der Elektroinstallation verstärkt durchsetzt: "Weg vom Produkt - hin zur Systemlösung".
 
Die EIB-Installation hat mittlerweile in Bauvorhaben wie
Industriehallen
Bürogebäuden
Schulen, Banken und anderen öffentlichen Einrichtungen
Wohnungsbau
Einzug gehalten.
 
Statt der konventionellen Elektroinstallation wird hier nur eine 2-adrige Bus-Leitung parallel zur Starkstromleitung verlegt. Alle Betriebsmittel wie Schalter, Taster, Bewegungsmelder etc. sind nur noch mit einer 2-adrigen Busleitung zu verbinden. Der Vorteil hierbei ist der geringe Installationsaufwand u. Kabelanteil und dadurch geringe Brandlast. Desweiteren können über die bereits verlegte Busleitung alle möglichen Schalt- und Steuerbefehle wie z.B. Heizungssteuerung, Jalousiensteuerung, Selektionalsteuerung, Beleuchtungssteuerung, Alarmanlagen, Außenbeleuchtungssteuerung etc. geregelt werden.
Ein in seiner Funktion programmiertes Betriebsmittel kann jederzeit ohne Uminstallation einfach per PC umprogrammiert werden. In Ihrem Büro würde ein Visualisierungsprogramm installiert werden, auf dem die komplette Halle und Außenanlage mit allen Schaltern, Lampen etc. bildlich dargestellt sind. Von hier aus kann per Mausklick die Beleuchtung gesteuert werden, die Heizung geregelt werden, die Jalousie und Sektionaltore geöffnet oder geschlossen werden. Natürlich könnten Sie die Visualisierung auch von einem entfernten Büro über Telefonmodem betätigen.
Bei Planungserweiterungen, wie z.B. eine Alarmanlage über EIB, wird lediglich die Busleitung verlängert und zu beliebig vielen Bewegungsmeldern u. Magnetkontakten geführt. Eine Alarmanlage für diese Halle mit 15 Magnetkontakten an Fenstern u. Türen, 8 Bewegungsmeldern, 1 Wähl-und Übertragungsgerät sowie 1 Außeneinheit mit Blitz-Rundumleuchte/Sirene und Blockschloss würde bei vorhandener Busleitung nur 1.750,- € netto kosten. Desweiteren kann man durch EIB gezielt Energie sparen. Sie könnten z.B. bei Montage eines EIB-Helligkeitssensors in der Halle die Beleuchtung vollautomatisch in Gruppen zu- und abschalten lassen, je nach Außenhelligkeit. Weiterhin kann bei geöffnetem Sektionaltor die Heizung in der Halle abgeschaltet werden etc..
Für eine individuelle Beratung stehen wir jederzeit gerne zur Verfügung.

Neu!!! Alarmanlagen Installationslos!!
!